Programme

Teasers

Was ist ein Teaser?
Nachdem wir das Festival aufgrund der Covid-19-Pandemie leider auf 2021 verschieben mussten, haben wir ein Teaserprogramm erstellt, das im Oktober 2020 beginnt – das heißt, es wird vorab sechs Einzelveranstaltungen in aufregenden, hybriden, corona-robusten Formaten geben (digital/analog), die ganz eigene Nacht-Welten eröffnen und dennoch bereits einen Vorgeschmack auf das Festival geben.
Hier findet ihr das ganze Teaser-Programm in der Übersicht.

What’s a Teaser?
Since we had to postpone the main event to 2021 due to the Covid-19-pandemic, we’ll have a teaser programme beginning in October 2020 – that means six single events will open up their very distinct night-scapes in exciting, hybrid, corona-safe formats (digital/analogue) while already giving you a taste of what Nocturnal Unrest will be.
Click here to find the whole Teaser-Programme at a glance.


Festival Programme will follow soon! Stay tuned

Vergangene Veranstaltungen/Past Events

OCTOBER 4: Edit-a-Night

 Die Fotgraphie eines Sitzsacks auf die drei Gesichter mit längerem Haaren gezeichnet wurden, mit der Unterschrift "edit-a-night" / Image Description: A photograph of a beanbag, scribbles of three facees with longish hair, a subheading reads "edit-a-night"

Hier klicken für unsere kleine Rückschau und Download der Workshopmaterialien /Click here for a retrospective on the workshop and to download materials (available in German language only)

Hier klicken für den Bericht bei Deutschlandfunk / Click here for a report on the radio programme of Deutschlandfunk.

.

NOVEMBER-APRIL: DIGITAL SEMINAR SERIES

Aktivismus und Stadtwandeln: Queer-feministische Perspektiven auf Urbanität (Seminar in deutscher Sprache) / Activism and Urban Transformation: Queer feminist perspectives on urbanity (Seminar in German language)

Wir fragen danach, wem die Stadt gehört und wer die Macht hat, sie mitzugestalten. Denn Geschlecht, Sexualität und Rassismen sind in den (Stadt-)Raum eingeschrieben. Sowohl literaturbasiert als auch ganz praktisch wollen wir uns qeeren Flaneusen* widmen und selbst das Flanieren erproben. Mehr Infos gibt’s, wenn du hier klickst.

We ask who owns the city and who has the power to shape it. Gender, sexuality and racism are inscribed in urban space. Based on literature as well as in a very practical way we want to devote ourselves to qeer flâneuses* and try out strolling ourselves. Click here for more information.

Das Seminar wird ermöglicht vom Konzept „Autonome Tutorien“ des AStA der TU Darmstadt. Vielen Dank! / This seminar is possible thanks to the concept of „Autonomous Tutorials“ by the student union of TU Darmstadt. Thank you!

.

We Go Around in the Night…
The “Lesbian Gaze” and feminist politics of (in-)visibility using the example of Jules Grant’s novel
(Seminar in English language)

Inspiriert von Eva von Redeckers und Lucy Duggans geplanter Lecture Performance, lesen wir gemeinsam Jules Grant Roman und diskutieren darüber in den kommenden sechs Monaten. Auch wenn Eva und Lucy wegen der corona-bedingten Verschiebung nicht zum Festival im Mai kommen können, lesen wir gemeinsam mit den beiden ihre Essays, auf denen das Seminar beruht (die findet ihr bereits in unserem Blog.) Mehr Infos gibt’s, wenn du hier klickst. Indem ihr auf die folgenden Buttons klickt, könnt ihr auch den Seminarplan in deutscher Sprache mit der Literaturauswahl downloaden.


The readig group is based on a philosophical exchange on whether there’s something like lesbian seeing by Eva von Redecker and Lucy Duggan, who will be guests in our discussions, too. They had planned to perform at the festival, but won’t be able to come which is why we created this reading group to engage with their ideas nonetheless. You can also read their essays in our blog. Click here for more information on the seminar or download the reading list in English by clicking on the following buttons.

.

.

Das Seminar wird ermöglicht vom Konzept „Autonome Tutorien“ des AStA der Goethe Uni Frankfurt. Vielen Dank! / This seminar is possible thanks to the concept of „Autonomous Tutorials“ by the student union of Goethe University Frankfurt. Thank you!