Projekte << The Strange Half-Absence of Walking at Night

Icon KalenderNov 28
Icon Zeit16:00 Uhr
Icon LocationOnline
Icon Veranstaltungsformat(Audio-)Walk
Icon SpracheDeutsch/Englisch

DIESE VERANSTALTUNG FAND BEREITS IM RAHMEN DES TEASER-PROGRAMMS VON NOCTURNAL UNREST STATT

Kann es eine weibliche Flâneurin geben? Lassen sich die Ängste und Einschränkungen überwinden, die mit dem Spazierengehen bei Nacht in Verbindung stehen? Und kann die Dunkelheit anstatt Bedrohung und Furcht auszulösen nicht auch Freiheit und Schutz bieten? Der Audio-Walk der Medienkünstlerin Johanna Steindorf wirft diese und weitere Fragen auf und folgt einer weiblichen Hauptfigur durch die Abenddämmerung. Sie verköpert den Geist fiktiver und realer Frauen, die ihr Recht auf das freie Spazierengehen einforderten und damit die Konventionen ihrer Kultur und Zeit herausgefordert haben. Wir folgen Virginia Woolf, Griselda Pollock, Elizabeth Grosz und anderen Autor:innen bei diesem Audio-Walk. Das Hörstück mischt Erzählungen, Textauszüge, Musik und Tonaufnahmen des Ortes, sowie klangliche Ausschnitte aus verschiedenen Filmen der 1950er und 1960er Jahre.

Lust bekommen, Johannas Audio-Walk The Strange Half-Absence of Wandering At Night selbst zu laufen und mehr über die Veranstaltung zu erfahren? Schaut auf unserem Blog wo ihr den Audio-Walk und einen Artikel findet.

Fotos von Luisa Riekes

Gut zu wissen

Den Audio-Walk könnt ihr in unserem Blog anhören und herunterladen!

Galerie

Team

Johanna Steindorf

Johanna Steindorf ist Medienkünstlerin, hat in Rio de Janeiro und Köln studiert und ihre Doktorarbeit zum Audio-Walk als künstlerische Praxis und Methode an der Bauhaus-Universität in Weimar geschrieben. Neben ihrer künstlerischen Arbeit lehrt sie auch als Dozentin u.a. an der Uni Köln. Geboren in Ecuador, aufgewachsen in verschiedenen Ländern, lebt sie seit 2006 in Deutschland. Die eigenen Erfahrungen fließen in ihre Arbeit ein, die sich mit Geschlecht, Migration und dem öffentlichen Raum, vor allem aber mit dem Umherschweifen darin, beschäftigen und dabei auch die Themen Nacht und Dunkelheit berühren. Mehr zu Johanna und ihren Arbeiten findet ihr auf.

www.johannasteindorf.de