Barrierefreiheit

Kurzfassung:

Wir wissen, dass Barrieren so unterschiedlich sein können, wie es die Menschen sind, die auf diese Barrieren treffen. Daher ist unser Vorhaben, Barrieren so gut wie möglich abzubauen und die Barrieren, die nicht abbauen können, transparent im Vorhinein zu kommunizieren. Welche Veranstaltungen untertitelt sind und welche eine Audiodeskription haben, findest du bei jedem Programmpunkt aufgelistet. Wenn du dir unsicher bist, ob die Veranstaltung für dich infrage kommt und Informationen fehlen, die für dich wichtig oder relevant sind, dann meldet euch bitte unter [email protected] und wir überlegen gemeinsam, wie ihr an der Veranstaltung teilnehmen könnt.

Unser Verständnis

Wir wissen, dass Barrieren so unterschiedlich sein können, wie es die Menschen sind, die auf diese Barrieren treffen. Unser Anspruch ist es, dass alle Menschen am Festival teilnehmen können, die sich für feministische Performances, Vorträge, Workshops und Walks rund um die Themen Nacht und Dunkelheit interessieren. Wir vom nOu-Kollektiv stehen für einen Feminismus ein, bei dem be_hinderte FLINT*-Personen vertreten sind, sich empowert fühlen und sich so selbstverständlich in den Räumen bewegen können, wie alle anderen auch. In der Vorbereitung des Festivals mussten wir feststellen, dass wir diesem Anspruch leider nicht immer gerecht werden. Zwischen uns und unserem Ziel stehen eine erschreckend starr normierte Welt, Barrieren in Köpfen – zum Beispiel in unseren – sowie oft nicht ausreichende zeitliche und finanzielle Ressourcen. Aus diesem Grund sprechen wir von einem barrierearmen Zugang zum Festival und wissen, dass wir keine Barrierefreiheit gewährleisten können. Unser Vorhaben ist es, einige Barrieren so gut wie möglich abzubauen und jene, die wir nicht abbauen können, transparent im Vorhinein zu kommunizieren.

Konzept

Vor dem Festival

Auf den Seiten der einzelnen Programmpunkte wird es die Rubrik „Gut zu wissen“ geben. Dort findet ihr Informationen, ob bei dem jeweiligen Beitrag Audiodeskription und Untertitel zur Verfügung stehen. Dort wird es ebenfalls Informationen zu bestehenden Barrieren, wie beispielsweise starke Licht- oder Soundeffekte. Auch geben wir an, wenn weitere Online-Tools verwendet werden und ob sie barrierefrei sind. Wenn ihr unsicher seid, ob die Veranstaltung für euch infrage kommt und Informationen fehlen, die für euch wichtig oder relevant sind, dann meldet euch bitte unter [email protected] und wir überlegen gemeinsam, wie ihr an der Veranstaltung teilnehmen könnt.

Auf dem Festival

  • Räume und Menschen können ausgrenzen, auch wenn die äußeren Umstände eine Teilnahme erlauben. Daher haben wir ein Awareness-Team, das jederzeit ansprechbar ist. Dafür gibt es eine Awareness-Nummer und verschiedene Videokonferenzräume. Unter der Rubrik Awareness könnt ihr kurz vor dem Festival nachschauen, ob und wann zum Beispiel Menschen, die Gebärden sprechen, anwesend sind.

  • Auch wenn die Corona-Pandemie Orte des gemeinsamen Austauschs vor, nach oder zwischen den Programmpunkten erschwert, versuchen wir wenn Begegnungen möglich sind Gebärdendolmetscher:innen zur Verfügung zu stellen. Für Gebärdenübersetzung in digitalen Räumen werden wir auf der Seite Digitaler Austausch angeben, wann und wie Dolmetscher:innen anwesend sind.

  • Wir bieten einen Technischen Support während des Festivals an, der bei Fragen rund um Zugang und technische Probleme ansprechbar ist. Du kannst dich über [email protected] melden. Je nach Wunsch antwortet der Tech-Support telefonisch oder via Mail.

  • Du möchtest gerne an einer Veranstaltung teilnehmen und wünschst dir eine digitale Assistenz? Wir versuchen das möglich zu machen. Bitte melde dich bei uns.

Wir haben etwas vergessen? Ihr habt Fragen oder möchtet Bedarfe anmelden? Schreibt uns bitte unter [email protected].

Audiodeskription

Symbol für Audiodeskription

Mit einer Audiodeskription (AD) werden visuelle Eindrücke akustisch beschrieben, sodass blinde und sehbe_hinderte Personen an diesen teilhaben können. AD werden entweder im vorab aufgenommen oder live vor Ort eingesprochen. Je nach Anwendungsbereich sind bestimmte visuelle Eindrücke für eine AD wichtiger als andere. Grundsätzlich werden Objekte, Bewegungen sowie Mimik und Gestik von Personen, Farben, Ton, projizierter Text, Perspektiven sowie weitere visuelle Eindrücke, die relevant sind um der Handlung zu folgen, eingesprochen. Im Gegensatz zu Film und Fernsehen findet die AD im Theater live statt. Deswegen können neben der Bühnenhandlung zum Beispiel auch Reaktionen des Publikums kommentiert werden.

Durch die Beratung eines Betroffenenverbands haben wir für ausgewählte Programmpunkte von Nocturnal Unrest eine Live-AD. Um welche Programmpunkte es sich dabei handelt, kannst du in der Programmübersicht und auf den jeweiligen Projektseiten finden. Alle Audiodeskriptionen werden auf deutscher Lautsprache sein.

Gebärdenübersetzung

Symbol für Gebärdensprach-Übersetzung

Deutsche Gebärdensprachen (DGS) ist eine visuelle Sprache, die vorwiegend stark schwerhörige und gehörlose Menschen sprechen und in dieser über Handzeichen, Mimik, Mundbewegungen und Körpersprache kommuniziert wird.

Bei Nocturnal Unrest wird es keine Gebärdenübersetzungen bei einzelnen Programmpunkten geben. Wir wissen, dass Gebäredensprache von vielen gehörlosen Menschen die erste Sprache ist und Untertitel dadurch auch oft nur ein Kompromiss darstellen bzw. für manche - vor allem ältere gehörlose Menschen - ebenfalls eine Barriere darstellt. Wir haben uns nach langen Überlegungen schweren Herzens trotzdem dafür entschieden, lieber ingesamt mehr Veranstaltungen zu untertiteln, als bei einigen wenigen Gebärdenübersetzung und Untertitel anzubieten.

Bei Programmpunkten, bei denen Geräusche oder Lautsprache nicht relevant sind, wird diese Information ebenfalls in der „Gut zu wissen“-Box auf jeder Projekt-Seite angeben. Da bei dem Festival aber auch der informelle Austausch wichtig ist, versuchen wir Gebärden-Übersetzung auch in informellen Austauschräumen – egal, ob digital oder in Präsenz – anzubieten. Mehr zu Gebärden-Übersetzung in digitalen Austauschräumen erfahrt ihr kurz vor dem Festival unter Digitales. Bei Fragen oder Anmerkungen zur Gebärden-Übersetzung, meldet euch gern unter [email protected].

Untertitel (UT)

Symbol für Untertitel

Untertitel (UT) geben lautsprachliche Dialoge und Vorträge in schriftlicher Form wieder. Wir haben bei fast allen Veranstaltungen, egal ob es Live-Formate sind oder Aufzeichnungen. Die Untertitel werden jeweils in der Sprache sein, in denen auch das Event stattfindet, d.h. bei manchen Veranstaltungen sind sie auf deutsch, bei anderen auf englisch. In welcher Sprache die Untertitel sind, kannst du aber auch direkt in der "Gut zu wissen"-Box sehen.

Assistenzen

Symbol für Assistenz für Blinde- und sehbehinderte Menschen

Gemeinsam mit dem Blinden und Sehbehindertenbund in Hessen e. V. (BSBH) ist geplant, dass Besucher:innen sich auf dem Festival durch geschulte Assistent:innen begleitet lassen können. Dies gilt insbesondere für die Begleitung bei den (Audio-)Walks im Programm. Die Assistenzen können aber auch für andere Programmpunkte sowie zur Begleitung vor und nach den Veranstaltungen, zum Beispiel auf dem Weg zum öffentlichen Nahverkehr, angefragt werden. Unser Angebot der Begleitung durch Assistent:innen gilt für alle, die darauf angewiesen sind oder sich damit sicherer fühlen. Aufgrund der aktuellen Unsicherheit über die Corona-Maßnahmen sowie der Kontaktbeschränkungen können wir derzeit leider noch nicht sicher sagen, ob und wie wir Assistenzen stellen können. Sobald wir mehr wissen, werden wir das hier kommunizieren.

Assistent:innen von Besucher:innen können diese, ohne ein Ticket zu kaufen, auf dem Festival begleiten. Sie müssen aber auf jeden Fall, wie alle anderen Besucher:innen, uns ihre Informationen zur Kontakt-Nachverfolgung (Vor- und Nachname, Adresse, Telefonnummer) geben. Bei Fragen oder Anregungen sowie für die Anmeldung von Assistent:innen wendet euch bitte an uns unter [email protected].

Early Boarding und Sitzmöglichkeiten

Symbol für Assistenz für Blinde- und sehbehinderte Menschen

Early Boarding bezeichnet den Vorab-Einlass in den Theatersaal. Besucher:innen können sich so bei Bedarf vor dem Eintreten anderer Besucher:innen in Ruhe im Raum orientieren und entweder einen vorab reservierten Platz einnehmen oder aber vor Ort einen Platz für sich auswählen. Bei Nocturnal Unrest werden alle Veranstaltungen, bei denen die Möglichkeit zum Early Boarding besteht, im Programm gekennzeichnet. Vor Ort wird es dann einen Hinweis geben, wann der frühere Einlass beginnt. Auch für die digitalen Programmpunkte wird es Early Boarding geben, sodass sich Besucher:innen mit und in dem digitalem Raum vertraut machen können. Wann und wie das Early Boarding der digitalen und analogen Programmpunkte beginnt, wird auf der Seite der einzelnen Projekte vermerkt.

Symbol für barrierefreier Zugang

Das Künstlerhaus Mousonturm sowie der Bau im Mounsonturm, wo Performances von Nocturnal Unrest stattfinden werden, ist für Personen, die einen Rollstuhl nutzen, zugänglich. Im Bau gibt es eine ebenerdige Loge für zwei Personen, die für Besucher:innen, die den Rollstuhl nutzen, reserviert ist. Diese kann beim Ticketkauf für Nocturnal Unrest angefragt werden. Zu den Sitzmöglichkeiten im Hafen 2 folgen weitere Informationen in Kürze an dieser Stelle. Bei Fragen oder Anmerkungen zu Sitzmöglichkeiten oder zum Early Boarding, schreibt uns gern an [email protected].

Anfahrt und Lageplan

Künstlerhaus Mousonturm


Adresse

Waldschmidtstr. 4 60316 Frankfurt/M.

Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln

  • Haltestelle U4 bis Merianplatz – Ausgang Kantstraße/Mousonturm
    • Fahrstuhl vorhanden
    • von da ca. 500m bis zum Künstlerhaus Mousonturm über die Kantstraße, die in die Waldschmidtstraße übergeht. Das Künstlerhaus befindet sich von der Haltestelle Merianplatz kommend auf der rechten Straßenseite
    • Die Gehwege von der U-Bahn-Haltestelle bis zum Mousonturm haben abgeflachte Bordsteine
  • Haltestelle U6/U7 Zoo
  • Straßenbahnlinie 14 bis Waldschmidtstraße

Parken

Da das Künstlerhaus Mousonturm nah an der Frankfurter Innenstadt liegt, sind die Parkmöglichkeiten vor Ort stark begrenzt:

  • Vor dem Haupteingang des Mousonturms an der Waldschmidtstraße steht ein Parkplatz für Menschen mit Be_hinderung bereit

Kostenpflichtige Parkhäuser mit Aufzug und Be_hinderten-Parkplätzen:

Wichtig zu wissen

  • Ebenerdiger Zugang zum Mousontum über das Lokal möglich
  • Es gibt zwei be_hindertengerechte Toiletten im Mousonturm, die selbstständig erreichbar sind. Details zu den genauen Ausmessungen in unseren Räumen gibt es auf frankfurt-inklusiv.de
  • Der Großteil der Veranstaltungen von Nocturnal Unrest werden im großen Saal des Künstlerhaus Mousonturm (Erdgeschoss) stattfinden. Darin befindet sich derzeit ein während der Corona-Pandemie errichteter Bau mit Logen, um das Infektionsrisiko beim Besuch zu minimieren. In alle Logen passen zwei Personen. Eine der Logen ist mit einem Rollstuhl erreichbar. Falls ihr an einer Veranstaltung im Mousonturm teilnehmen willst und einen Rollstuhl nutzt, gib uns bitte vorab Bescheid.

Infos zur Barrierefreiheit vom Künstlerhaus Mousonturm

Infos zum Besuch im Künstlerhaus Mousonturm

Hafen 2


Adresse

Nordring 129 63067 Offenbach am Main

Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln

  • S-Bahn-Station Offenbach Kaiserlei
    • Fahrstuhl vorhanden
    • von dort aus ca. 1 km Fußweg zum Hafen 2
    • oder Umstieg in die Buslinie 108/Nachtbus n65 (Richtung Offenbach Marktplatz), Haltestelle Offenbach Hafen Nordring, von dort aus ca. 100 m Fußweg

Parken

Direkt am Hafen 2 gibt es unmarkierte Parkbuchten (Asphalt teilweise stark uneben) oder den Parkplatz Nordring (Hafenallee 26, 63067 Offenbach am Main), von dort aus ca. 200m asphaltierter Fußweg

Wichtig zu wissen

  • Asphalt direkt vor dem Hafen 2-Gelände ist teilweise stark uneben und mit Schlaglöchern versehen
  • Im Hafen 2 gibt es eine barrierefreie Toilette, die selbstständig erreichbar ist
  • die Räumlichkeiten sind alle ebenerdig
  • Außengelände um das Gebäude besteht hauptsächlich aus Rasenfläche, die Wege zu den Gebäuden ist gepflastert
  • auf dem Außengelände leben Hühner, Schafe und Ziegen, die teilweise auch frei herumlaufen

Erklärung zur Anfahrt vom Hafen 2

Kontaktformular zur Barrierefreiheit

Deine Frage wurde nicht beantwortet oder du benötigst technischen Support? Kontaktiere uns direkt.









Kontakt zum Barrierefreiheits-Team