Projekte << Documenting Nocturnal Flâneuseries - Screening

Icon KalenderMay 23
Icon Zeit19:00 Uhr
Icon LocationOnline
Icon VeranstaltungsformatSonstiges
Icon SpracheDeutsch/Englisch
Icon Barriereeigenschaft
Icon Barriereeigenschaft

Laufen, beobachten, erforschen, ausweichen: Documenting Nocturnal Flâneuserie ist ein zweiteiliges Projekt, das der Frage nachgeht, wie es wirklich ist als weibliche Person den Stadtraum bei Nacht zu erleben. Das Projekt hat die Absicht, Mythen über die nächtliche Flâneuserie aufzubrechen. Gleichzeitig regt es zum Gespräch über die Suche nach Strategien an, um das Gehen nach Einbruch der Dunkelheit zu genießen. Die Ausgangspunkt für Documenting Nocturnal Flâneuserie war, dass verschiedene Frauen* niemals exakt die gleichen Eindrücke teilen und dass jede sich auf einem anderen Punkt des Spektrums zwischen Angst und Mut, Neugier und Gleichgültigkeit befindet. Daher war es die Absicht der Künstlerinnen, eine Vielzahl von Teilnehmer:innen des Workshops in eine Vielzahl von Kontexten einzubeziehen. Sie sollten die Freiheit haben, ihre Stadtumgebungen so darzustellen, wie es ihre Vorstellungen am besten widerspiegeln. Widersprüche und unterschiedliche Einstellungen waren willkommen!

Der erste Teil dieser Arbeit fand während zweier Online-Workshops im Januar 2021 statt, bei denen 20 Teilnehmer:innen aus Städten wie Berlin, Frankfurt/M. und Wien zusammenkamen, um die Grenzen und Möglichkeiten des nächtlichen Gehens zu diskutieren. Anschließend gaben Anna Benner und Eluned Zoe Aiano den Teilnehmer:innen eine Liste mit Anweisungen, wie sie in ihre jeweiligen Städte gehen und filmen sollten, was sie beobachten. Es gab keine spezifischen Vorgaben, wie viel oder wie wenig sie laufen sollten, nur dass sie sich nicht in Situationen drängen sollten, die sich unsicher anfühlten. Am nächsten Tag haben sich dann alle gemeinsam wieder getroffen, um zu besprechen, wie ihr Spaziergang gelaufen ist und ob er den Erwartungen der Teilnehmer:innen entsprach oder nicht.

In der zweiten Phase haben die Künstlerinnen das von den Teilnehmer:innen gedrehte Material in einen teilweise animierten Film verwandelt, der während des Nocturnal Unrest-Festivals uraufgeführt wird. Unter dem Titel Im Auge der Betrachterin/In the Eye of the Beholderess verwebt der Film die einzelnen Perspektiven zu einer Art konzeptioneller Stadt, die sich aus den gefilmten Städten zusammensetzt und dennoch Raum für unterschiedliche Haltungen und Beobachtungen lässt, die von Humor bis Wut, von Schönheit bis Verspieltheit reichen.

In diesem Event feiert der Film Premiere und ihr könnt mit den beiden Künstlerinnen und untereinander online ins Gespräch kommen.

Wenn ihr mehr über den Workshop erfahren wollt, in dem das Material für den Film entstanden ist, lest den Artikel Den Narrativ ändern auf dem Blog.

Gut zu wissen

Nach dem Film wird es ein Gespräch mit Anna Benner und Zoe Aiano geben.

Icon Barriereeigenschaft

Audio-Deskription

Icon Barriereeigenschaft

Untertitel in englisch

Galerie

Team

Anna Benner

Anna Benner

Anna Benner ist Künstlerin und Filmemacherin, die in den Bereichen Animation, Zeichnung und Installation arbeitet. Nachdem sie mehr als ein Jahrzehnt in der Animations-Industrie gearbeitet hat, produziert sie nun pädagogische und dokumentarische Animationen, unterrichtet Animation und macht weiterhin persönliche Filme für Galerien und Festivals. Ihre Kunstwerke wurden in Berlin, London und Paris ausgestellt, ihre animierten Kurzfilme wurden weltweit auf Festivals gezeigt und ausgezeichnet. Sie ist die Gründerin der Galerie Graumalerei in Berlin.

https://www.annabennerstudio.com

Eluned Zoe Aiano

Eluned Zoe Aiano

Eluned Zoe Aiano ist Filmemacherin und Übersetzerin mit einem Hintergrund in visueller Anthropologie. Ihre Arbeit konzentriert sich im Allgemeinen auf Mittel-/Osteuropa. Sie wurde für die Wapping Artist Residency in Berlin und die Pépinières Européennes de Création Residency in Quebec ausgewählt. Derzeit arbeitet sie an ihrem ersten Dokumentarspielfilm in Serbien. Außerdem schreibt sie auch über Filme und ist eine regelmäßige Mitarbeiterin des East European Film Bulletin.

www.cargocollective.com/zoetrope

Anna Benner und Zoe Aiano

Anna Benner und Zoe Aiano

Anna und Zoes gemeinsamer Film Black&White gewann 2018 den If/Then Pitch des Tribeca Film Institute. All Her Dying Lovers, der Schwestern-Animationsfilm zum gleichen Thema, feierte 2020 bei den Hot Docs Premiere und wurde kürzlich in der New York Times Op Docs-Sektion veröffentlicht.